Donnerstag, 1. September 2011

Marlon Brando

Einfach nur, weil er so schön war.

Marlon Brando, Bea Lillie, and Stewart Stern
1948
Endstation Sehnsucht (Regie: Elia Kazan) 1951
Endstation Sehnsucht (Regie: Elia Kazan) 1951
Endstation Sehnsucht (Regie: Elia Kazan) 1951


Endstation Sehnsucht (Regie: Elia Kazan) 1951
 
Faust im Nacken (Regie Elia Kazan) 1954




Meuterei auf der Bounty (Regie: Lewis Milestone) 1962

Morituri (Regie: Bernard Wicki) 1965

Apocalypse Now (Regie: Francis Ford Coppola) 1979
Apocalypse Now (Regie: Francis Ford Coppola) 1979
Apocalypse Now (Regie: Francis Ford Coppola) 1979


Apocalypse Now (Regie: Francis Ford Coppola) 1979

Letzter Tango in Paris (Regie: Bernardo Bertolucci) mit Maria Schneider 1972


Der Pate I (Regie: Francis Ford Coppola) 1972

Kommentare:

  1. An einer privaten Berliner Schauspielschule hatte ich einen Kollegen, der nach Strassberg unterrichtete. Manche Studenten haben das schwer überlebt. Deshalb höre ich mit Vergnügen, dass es ausser mir Leute gibt, die auch ihre Zweifel an dieer Methode haben...

    AntwortenLöschen
  2. Ein Fels, unverrückbar, stark und authentisch; heute werden solche Typen früh zerrieben und zerbröselt. Ich liebe ihn für seine Konsequenz, und er kann dabei so unaufdringlich sanft sein. Schade, dass Menschen sterblich sind. Er könnte der Zeus der Schauspielzunft sein. Ein Gigant war er ja schon. Sein Abgang ist ein großer Verlust. Adieu Marlon; du bist schon lange tot.

    AntwortenLöschen