Freitag, 3. Oktober 2014

hals Maul kleine opfah - Auch das ist Sprache



SMS-Gespräch 2014 stark gekürzt:

A:
Mädchen -- bitte erhäng dich mal - Wallah du Fishfresse du wer denkst du wer du bist beleidigst xxxx und ziehst mich im Spiel mit rein Bitte hab so ein hass auf dich tfuu auf dich bitte -.- !! MÄDCHEN Zieh mich nicht im Spiel mit rein mädchen du trägst Kopftuch wo ist dein Respekt?Mädchen Zieh mich noch ein mal mit im Spiel rein Dan erlebst du deine Fish fressen Gesicht nicht mehr sondern Haj fresse Wallah! !! Wie kann ein Mädchen mit angeblichen. Respekt und stolz wie du so ein Zeichen machen 
... 
Mädchen denkst du du kannst dich cool fühlen wenn du mit deine Drecks Freunde bist und xxxx beleidigst tfuu auf dich bitte Wallah warte ab morgen und xxx Dan dich fertig machen wenn sie will - du babjBitch erhäng dich - Wallah wie gehst das nur tffu wie würdest du erzogen jz mal ehrlich 
....

B:
Warum sollte ich 1 Respekt haben und wer bist du opfah
B:
?
A:
Halt die fresse hab Respekt du ehrenloser Wallah warte ab
B:
... hals Maul kleine opfah
A:
Hahahahaha du Zwerg lebt bitch
B:
Hals maul opfah
A:
Was bitch du schlampe geh mal blasen du spermafresse leck eier du nutte Wallah du bist die gröste Ehrenloser schlampe du hurentochter WALLAH hahahahaha  denkst du ich habe Angst vor dir du Nutte Bitch leck eier du Bläserin Kopftuch aber unerzogen Bitch tfüü auf dich du schlampen Gesicht
..................

B:
Ja weil du sie und mein bruder voll beleidigt hast
B:
Warum den so schiss egal bye
A:
schiss hahahaha komm doch Wallah
....

B:
Bye ich schreibe nicht mit solchen überzogenen mädchens bye!
Und noch was das Tausendste mal wer auch immer dir das gesagt hat das ich über dich geredet habe tfuu auf den



 
"Doch die Darstellungen in den Medien sind häufig übertrieben", erklärt Inken Keim vom Institut für deutsche Sprache in Mannheim: "Und wenn Jugendliche von dort etwas übernehmen, dann sind das vermutlich eher vorübergehende Modeerscheinungen."

http://www.sueddeutsche.de/wissen/jugendsprache-yalla-lan-bin-ich-kino-1.911134

Wallah (auch: Vallah; arabisch ‏والله‎, DMG wa-llāh) ist ein arabischer Ausdruck mit der Bedeutung „(ich schwöre) bei Gott“ (Wiki)


tfuu - nicht sicher, könnte ich spucke auf dich bedeuten

hdf - Halt die Fresse 

Kommentare:

  1. Sprache ist Werkzeug und Visitenkarte. Ich versuche mir gerade den täglichen Frust vorzustellen, den man erlebt, wenn man nur einen Zahnstocher und eine Pappkarte mit Schreibfehlern darauf hat. Er muss irrsinnig hoch sein... und erklärt vielleicht den Inhalt.

    AntwortenLöschen
  2. Robert Beyer schrieb:

    Mann, Hesse, Kafka - das ist eben vorbei. Sprache verändert sich.
    Die Ausdrucksweise ist natürlich sehr ordinär und überaus männerfeindlich. Frauenfeindlich sowieso. Keine Ahnung wie das weitergeht. Nur scheint es vielleicht erwähnenswert, daß es sich lohnen dürfte herauszufinden, wie die Arbeiterschaft um 1890 im Ruhrpott gekauderwelscht hat. Die bürgerliche Mannesangst vor der proletarischen Frau und ihrer freien Sexualität beschreibt Klaus Theweleit in seinem Buch "Männerfantasien" sehr gut. Was die obige männliche Person da sprachlich auszudrücken versucht, ist pure Angst, Unverständnis, Unkenntnis der Frau und selbiges was seine eigene Persönlichkeit betrifft; er ist komplett überfordert, gespalten in Identität - er ist gefangen zwischen in unserer Gesellschaft anzukommen und der traditionellen Verhaftung zu seinem Heimatland. Sexualität ist stärker als alle künstlichen moralischen Erfindungen des Menschen in seiner Geschichte. Dafür steht auch, daß die Evolution nach meinem Empfinden glaubhafter dasteht als jede Religion. Damit meine ich, daß die obige Person mit seiner ordinären Sprache die heißeste Sehnsucht besitzt sich sexuell unbestraft ausleben zu wollen. Seiner Herkunft, Tradition, Religion geschuldet, hat er ein schlechtes Gewissen und um dieses vorübergehend abzulegen zu können, hilft ihm die Verachtung, der Hass oder die Abgrenzung, verpackt in so wunderbar blumiger Sprache.

    Johanna Schall
    Sind, glaube ich, zwei Frauen, die da chatten. Das machts noch verrückter. Aber ich verstehe, was Du sagst. Und die Vermischung von Ordinärem, Traditionellem und Alltäglichem ist wirklich blumig.

    Robert Beyer
    Verstehe. Macht es nicht besser, ja. Grüße, R

    AntwortenLöschen
  3. Martin Baucks schrieb:

    Ich muss immer schmunzeln, wenn ich so etwas lese, denn ich hatte als Jugendlicher stets das Gefühl , ich wachse zweisprachig auf. Einmal war da die Sprache der Bücher und der Schule und dann die Sprache in meinem Bergarbeiterviertel, die eine Zugehörigkeit festlegte. Hochdeutsch zu sprechen, war eine Form zum Ausländer zu werden und seine Heimat zu verlieren.

    Michael Dressel

    "Inken Keim vom Institut fuer Deutsche Sprache" . You can't make this shit up.

    AntwortenLöschen
  4. Uta Alexander schrieb:

    Ich hätte das für mündliche Sprache gehalten, nicht für schriftliche. Dass die sich die Mühe machen, das in dieser epischen Breite zu tippen, zeigt, dass es um eine ernste Sache geht. Stellenweise fast poetisch.

    AntwortenLöschen
  5. Erschreckend finde ich die Rohheit der sexuellen Demütigung durch Sprache.
    Allerdings ist auch das nur eine graduelle Verschärfung.
    Demütigungswörter von deutschen Armeeausbildern wie SCHLAPPSCHWANZ und WEICHEI sind inzwischen deutsche Hochsprache. Meine Sportlehrer trieben damit noch den Jungs die Schamröte ins Gesicht. Wir Mädchen wurden als LAHME PFLAUME beschimpft.

    AntwortenLöschen