Freitag, 17. Oktober 2014

Vilhelm Hammershøi - Offene Türen, kein Ausweg


VILHELM HAMMERSHØI

geboren 1864 in Kopenhagen
gestorben 1916 in Kopenhagen

INNENANSICHTEN

Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, daß der König der Ehren einziehe!
Psalm 24/7 Luther 1912





Gedicht
 
tür auf
einer raus
einer rein
vierter sein


tür auf
einer raus
einer rein
dritter sein


tür auf
einer raus
einer rein
zweiter sein


tür auf
einer raus
einer rein
nächster sein


tür auf
einer raus
selber rein
tagherrdoktor

ernst jandl


Die Liebe

Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht Tür noch Riegel
Und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn Anbeginn, schlug ewig ihre Flügel
Und schlägt sie ewiglich.

Matthias Claudius





  Ick sitze da und esse Klops.
Uff eenmal kloppt's.
Ick sitze, kieke, wundre mir,
uff eenmal is se uff de Tür.
Nanu denk ick, ick denk nanu!
Jetzt is se uff erst war sie zu.
Und ick geh raus und kieke.
Und wer steht draußen?
Icke.


Kommentare:

  1. Das habe ich oft erlebt...

    AntwortenLöschen
  2. Aber darum nannte Wolfgang Borchert sein Drama auch "Draußen vor der Tür"

    AntwortenLöschen
  3. Geöffnete Türen innerhalb des geschlossenen Raums. Warten ohne Erwartung im Einschluss.

    Oder Stanislaw Jerzy Lec :
    Nun bist du mit dem Kopf durch die Wand.
    Und was wirst du in der Nachbarzelle tun?

    AntwortenLöschen
  4. Mein Klugscheißer schrieb:

    jaja die worte und die sprache und die schwierigkeit des verstehens.

    eher doch:
    Hebet, Tore, eure Häupter, erhebt euch, Pforten der Weltzeit, daß der König der Ehre komme!
    (Buber-Rosenzweig)

    «Hebt, Tore, eure Häupter hebt hoch euch, ewge Pforten daß komm der König der Ehre!
    (naftali herz tur-sinai)

    die interlinearübersetzung ist:
    Hebet, Tore, Häupter-eure, und-hebet-euch-hoch (im heb ein wort),
    pforten-(ihr) ewigkeit-(der)! und(das=)-(er)-kommt(einziehe=) könig-(der) der-Ehre!
    Es sind also die "TOREN" (ohne Weisheit) und nicht die "TORE" gemeint (zu verstehen).
    mfg
    hochachtungsvoll ihr klugscheißer

    AntwortenLöschen
  5. Bei René Magritte dürfte man auch Bilder zu dieser Thematik finden.

    AntwortenLöschen