Freitag, 1. August 2014

Walker Evans 2 - Die Schönheit der gewöhnlichen Werkzeuge



Für KPO und V und alle Menschen, die vollgekramte oder überordentlich sortierte Werkstätten, Bastelzimmer u.ä. ihr eigen nennen, und einfach keine Schraube wegwerfen können, weil sie sie ja irgendwann einmal gebrauchen könnten.

"Immer wieder wird ein Mann vor dem Ladenfenster eines Eisenwarenladens stehen und die ausgestellten Werkzeuge hinter 
dem Glas begutachten; sein Mund wird feucht werden; er wird reingehen und 2,65 $ für einen makellos wunderschönen speziell polierten Schraubschlüssel ausgeben; und wahrscheinlich wird er ihn niemals, niemals für irgendetwas benutzen."

"Time and again a man will stand before a hardware store window eying the tools arrayed behind the glass; his mouth will water; he will go in and hand over $2.65 for a perfectly beautiful special kind of polished wrench; and probably he will never, never use it for anything."

W. E. 1955 im Portofolio zu "Die Schönheit der gewöhnlichen Werkzeuge"


"Unter den billigen, fabrikgefertigten Waren, ist keine so ansprechend für die Sinne wie das gewöhnliche Werkzeug. Deshalb ist der Eisenwarenladen eine Art unkonventionelle Museumsausstellung für den Mann, der auf gute, klare 'un-gestaltete' Formen anspricht."

"Among the low-priced, factory-produced goods, none is so appealing to the sense as the ordinary hand tool. Hence, the hardware store is a kind of offbeat museum show for the man who responds to good, clear 'undesigned' forms."

W. E. 1955 im Portofolio zu "Die Schönheit der gewöhnlichen Werkzeuge"


"Abgesehen von ihren Funktionen - obwohl sie ausschließlich für Funktion gedacht sind - verführt jedes dieser Werkzeuge das Auge, seinen Kurven und Winkel zu folgen, und lädt die Hand ein, seine Balance zu testen."

"Aside from their functions — though they are exclusively wedded to function — each of these tools lures the eye to follow its curves and angles, and invites the hand to test its balance."

W. E. 1955 im Portofolio zu "Die Schönheit der gewöhnlichen Werkzeuge"


 Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens:
Dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst,
Dass ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt,
Dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist,
Dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält,
Dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht,
Dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist,
Dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet.

Franz von Assisi

Ein Werkzeug ist ein von Menschenhand geschaffenes oder umgeformtes Arbeitsmittel oder Artefakt, um auf Gegenstände (Werkstücke oder Materialien im weitesten Sinne) mechanisch einzuwirken.
Wikipedia

Alle Photographien © Walker Evans

1 Kommentar:

  1. Hier sind es Synonyme : bedacht wertvoll klar gut schön .

    AntwortenLöschen