Montag, 30. Januar 2017

Fakten und Irrationalität

Inmitten eines Strudels von Fakten, Lügen, Meinungen, Provokationen, Hilflosigkeiten und Protesten, bin ich mir nur einer Sache wirklich sicher, es ändert sich gerade etwas ganz Grundsätzliches in unserer Welt. 

Vor vielen Jahren saß ich in einem Waggon der Bundesbahn einer jungen Frau gegenüber, die mir mit milder, mitfühlender Stimme mitteilte, dass es keine Evolution gegeben haben könne, weil wissenschaftlich nachgewiesen sei, dass Dinosaurier & Menschen zeitgleich gelebt hätten. Sie hatte Photos dabei, auf denen Fußabdrücke von Menschen & Sauriern übereinander lagen. 
In einem Ostberliner Cafe überhörte ich in den Neunzigern ein Gespräch zweier Eheleute, die die Familienzusammengehörigkeit im Dritten Reich priesen. Auf meinen Einwand, dass dieses Reich den gewalttätigen Tod von Millionen Juden verursacht habe, bekam ich die mitfühlende Antwort: "Die wären doch sowieso irgendwann gestorben."
Vielleicht verliere ich meinen Verstand. Vielleicht auch nicht.
Mein malawischer Kollege erzählt mir, wie China kontinuierlich den afrikanischen Kontinent aufkauft. Donald Trump bedauert, dass die USA nicht das Öl aus dem Irak mitgenommen habe, dass nun, so sagt er, ISIS ermöglicht. Er verbietet gestern schlagartig die Einreise von Menschen aus dem Irak, Syrien, Iran, Libyen, Somalia, Sudan und Jemen in die USA, aber Saudi-Arabiens Bürger bleiben wunderbarerweise verschont. Circa drei Millionen Frauen & Männer weltweit protestieren gegen erwartete Ungerechtigkeiten und der amerikanische Präsident tweetet wütend über Zuschauerzahlen bei seinem Amtsantritt. ISIS veröffentlicht Enthauptungs-Videos und Uber verliert einige Kunden wegen seiner Unterstützung von Trumps-Präsidentschaft. Netanjahu gratuliert Trump zum geplanten Mauerbau, ich bin Ost-Berliner! Eine Gruppe alter amerikanischer Männer beschließt, Zuschüsse für Organisationen zu streichen, die in der Dritten Welt, da wo wirkliche Armut herrscht, Sexualaufklärung und Verhütungsmethoden verbreiten. Der Papst, Chef aller Katholiken, und also nicht unbedingt ein typischer Revoluzzer, äußert sich warnend über den "unchristlichen" Trump und bekommt folgende Antwort: "Wenn der Vatikan vom IS angegriffen wird, was das Ziel der Terrormiliz ist, wird sich der Papst noch wünschen und dafür beten, dass Donald Trump Präsident ist.". Studenten angesehener Universitäten verlangen Trigger-Warnungen vor dem Lesen antiker Texte und ein bulgarischer Mann tritt wahllos einer ihm unbekannten Frau ins Rückgrat. Junge schwarze Männer werden erschossen, weil sie a priori als gefährlich betrachtet werden und weiße Menschen werden im Gegenzug als privilegiert und unfähig zur Empathie betrachtet. Deutsche Hunde werden vegan ernährt und Babies nicht geimpft. Türkische Schüler sollen in Zukunft nichts mehr über Darwin und seine wichtigen, wissenschaftlichen Erkenntnisse erfahren. Die Evolutionstheorie soll aus allen gymnasialen Lehrplänen gestrichen werden. 
Was ist passiert mit uns? Sind wir alle, Lemmingen gleich, irrsinnig geworden?

Der Begriff Aufklärung, auch für das "Aufklären" beliebiger Sachverhalte verwendet, bezeichnet seit etwa 1700 das gesamte Vorhaben, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden, sagt Wiki. 
 

Kommentare:

  1. (TEIL 1 - Zeichenbeschränkung macht es nötig!)

    Ich teile Deine Wut. Ich teile Deine Sicht. Ich teile Dein absolutes Unverständnis darüber, dass, was offen zutage liegt, von so vielen ignoriert wird.
    Ich hab' gerade in meinem Blog 'drüber geschrieben. Darüber, dass manche Mächtigen diesen Verlust an Werten und Wissen brauchen und deswegen fördern. Ich aber sehe darin ein Bollwerk, dass es zu stärken gilt. Kultur... Wissenschaft, Bildung und Kunst... ist das Bollwerk, der Werkzeugkasten gegen die Strömungen, die dem zugrunde liegen, was Du beschreibst.
    Und jetzt ist eine Zeit, in der dieses Bollwerk getestet wird. Es muss sich erweisen... ich sag' nicht, dass das einfach wird, nicht, dass es gut geht... aber dieses Bollwerk braucht unsere Überzeugungen und unseren Glauben daran und unser handeln, wannimmer wir können.
    Wenn wir es jetzt schaffen zu widerstehen, dann sind wir einen großen Schritt weiter.
    Und es wird Menschen geben, die jenseits all dessen leben, worauf es ankommt. Das wird so sein und so bleiben. Es ist an uns dafür zu sorgen, dass sie nicht zählen. Das sie nur trotzdem sind.
    Albert Einstein war ein grauenvoller Ehemann und schwierigster Vater. Aber wenn er die Menschheit insgesamt betrachtet hat, hatte er immer recht. Und er hat gesagt:
    „Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“
    Und das ist nun zu beweisen.
    Ich bin sehr glücklich über die Menschen, die sich in Amerika gerade gegen das Einreiseverbot versammeln. Sie treffen Trump, sie machen Druck auf die Republikaner... die gebraucht werden um juristisch mit einer Mehrheit gemeinsam mit den Demokraten diesen Schwachsinn offiziell zu beenden.
    Der Druck von etwas ungeheuerlichem kann die Gegenseite verbinden. Das ist für Europa eine Chance. Europa, das nicht einig sein kann, wenn es das sein könnte, aber sich vereinigt, wenn es das muss.
    Trump ist im Superwahljahr das Paradebeispiel gegen Populismus ... das kann uns in Frankreich, in den Niederlanden, in Deutschland helfen die %-Zahlen der rechten Parteien niedrig zu halten.
    Trump ist nicht klug und so handelt er auch nicht. Er brettert über so vieles hinweg. Und das ist gut, denn täte er es clever, dann käme er vielleicht damit durch.

    AntwortenLöschen
  2. (TEIL 2)

    Es bildet sich Widerstand. Es bildet sich sogar Bedauern unter seinen Wählern (muss man nicht verstehen, denn er tut nur, was er angekündigt hat... aber trotzdem gut).
    Die 8 Jahre Obama haben Menschen geprägt, die in dieser Zeit aufgewachsen sind. Und die lassen sich nicht ohne weiteres wegnehmen woran sie glauben. Das ist Obamas wirkliches Vermächtnis.
    Und Trump macht den Fehler das nicht zu sehen.
    Der Bann gegen die Einreise, der Bann gegen Flüchtlinge - das hat er sich zu einfach vorgestellt, das trifft die Amerikaner in ihrem Selbstverständnis als Retternation, als Land aus Einwanderern.
    Die Briten haben 100.000 Unterschriften gesammelt, damit ihre süße Queen Trump nicht empfangen muss. God save the queen - vor Trump. Das Parlament wird sich damit beschäftigen müssen.
    Was glaubst Du, was los ist, wenn der Europa bereist? Ich überleg' mir jetzt schon Slogans für mein Schild und T-Shirt.
    Wenn der am Brandenburger Tor steht, dann wird sein Ego eine böse Erfahrung machen.
    Gestern Nacht noch CNN gesehen. Interview mit einem ACLU-Sprecher, einer Organisation für zivile Rechte, deren Anwälte gerade pro bono Festgehaltene an den amerikanischen Flughäfen betreuen.
    Der CNN Moderator sagte, Frau Merkel habe Trump telefonisch über die Genfer Flüchtlingskonvention aufgeklären müssen. Das ist also die Erzählweise amerikanischer Nachrichtensendungen.
    Eine deutsche Kanzlerin, die den amerikanischen Präsidenten über human rights aufklärt, das ist peinlich für Amerika, für Trump, der ständig über Nazi-Germany twittert.
    Da fühlen sich Amerikaner nicht mit wohl, das ist ein Kerntreffer.
    Antwort des ACLU-Sprechers "Da hatte sie wohl keinen guten Schüler!".
    Papst hin oder her... not a fan... aber im biblebelt hat das eine Wirkung, wenn der Papst aktuell zum zweiten Mal Trumps Christentum bezweifelt wegen des Mauerbaus. Trump fand das "schändlich". Blöde Antwort. Da kann Trump beim Amtseid auf zwei Bibeln schwören wie er will, das nützt wenig.
    Nein, um Himmelswillen, lasst Trump laufen. Lasst ihn öffentlich, so unüberlegt wie's geht, machen. Trump liefert gerade Munition gegen viel mehr als nur sich selbst.

    AntwortenLöschen
  3. Immer gab es Meinungen und Schicksale. Jeder sucht nach DER Wahrheit. Es wird uns nicht leichter durch die Informationen aus dem Web/IN. Ich kann einen Tip geben: Auch Literatur unserer Vorgängergeneration hat Inhalte. Sie ist persönlich, oft mißverständlich und meist unbewusst-politisch. Weltanschaulich eben eine Form vor unserer Zeit. Nehmt Euch die Zeit und Mühe zuzuhören, so es noch möglich ist. Einmal nachdenken mit Abstand. Nicht vorverurteilen. Das können unsere Nachfolgegenerationen mit uns.Eigenes Leben in Würde leben, Nachbarn helfen und keinen Hass zulassen. Irgendwie sind das doch die Grundwerte unseres Seins.

    AntwortenLöschen
  4. Werte wie das hier.

    Mein persönliches Highlight von heute:

    http://www.mlive.com/news/index.ssf/2017/01/protestors_show_solidarity_wit.html

    AntwortenLöschen
  5. Oh... JETZT habe ich's... von wegen irrational... gar nicht...
    Trump benutzt eine "alternative constitution":

    http://www.funnyordie.com/videos/348ce456b7/the-alternative-constitution

    AntwortenLöschen