Montag, 5. Januar 2015

Antisemitische Hetze heute


Über eine Freundin bin ich auf den folgenden Text gestossen und er hat mir Tränen in die Augen getrieben, Tränen der Wut, Tränen der Trauer. Wie ist es möglich, dass Menschen, Deutsche, Mitbewohner des Jahres 2015 solch bösen, grässlichen, hasserfüllten Dreck denken und aufschreiben und auch noch mit der Zustimmung anderer rechnen können? Wie ist das möglich? Die Sätze sind erfüllt von der Lust am Hass, dem Vergnügen an der Verachtung, der Selbstgerechtigkeit der Ignoranz. Und die "Scherzhaftigkeit" mit der über das Töten von Menschen gewitzelt wird, läßt mich frieren.

Dieser Link führt zum Posting auf der Altermediaseite, einem Treffpunkt rechtsextremer Hasser


--------------------------------------------------
--------------------------------------------------

DAS FOLGENDE IST EINE KOPIE DES ORIGINALEN POSTINGS UND WIDERSPRICHT MEINER HALTUNG GÄNZLICH!!!!!


Einbruch bei Wolf Biermann

Beim jüdischen Liedermacher Wolf Biermann wurde eingebrochen und jetzt weint er um Erinnerungsstücke und appelliert an die Einbrecher. Da hat er wohl etwas von seiner eigenen Medizin kosten müssen

Wie schrecklich! Das ist ja, als ob man den kleinen roten Wollschal ein zweites mal vergast...

Oder ist das eher eine verschlüsselte Botschaft?
"Köfferchen" = Da is' mein Zahngold drinne! Für'n Fall nur, dann brauchen se mir das Zeug nicht mit der Zange ausse Fresse reißen.
"Portemonnaie" = 'N Stück Seife, hamse aus meinem Paps gemacht!
"Roter Wollschal" = Lampenschirm - auch aus meinem Paps...

Der Typist JUDE! Er kann nicht anders. Und alles was sie sonst predigen, ob Rassenschande , Marxismus oder Askese, ist immer nur für ANDERE gedacht! Der Jude bleibt unter sich , fickt unter sich und verprasst den Wohlstand anderer. Das ist seine Religion.  Und das Tätervolk-Gen .

Vielleicht sollten wir armen deutschen Steuerzahler die vom Juden taeglich bestohlen werden auch mal ein paar Briefe versenden nach Israhell,Bruessel und die WallStreet und sehen was wir kriegen...;-)))  Oder an die Judensau Biermann die von westdeutscher Steuerkohle aus der DDR freigekauft wurde

Reb Biermann scheint ja recht vermögend zu sein.
Sonst nehmen es Juden und Kommunisten mit Mein und Dein nicht so genau.
Die Kommunisten betrachten Eigentum als Diebstahl. Und die Juden meinen, daß das Eigentum der Gojim ihnen von Jahwe "geschenkt" wurde.

Wolf Biermann's Sohn ist ein synagogaler Jude in Jerusalem. Dort gibt es eine Klagemauer, vielleicht tröstet das diesen ätzenden unintelligenten Berufsverleumder Russlands - Wolf Biermann, den wir explizit aus den slawischen und germanischen Ländern mit Nachdruck ausladen.

Vielleicht kann der Mitglied der zionistischen Hunte (welche derzeit die ehem. "Ukraine" okkupiert hat) Vitali Klitschko, der sich noch als "Bürgermeister von Kiew" bezeichnet, in seiner Synagoge zur Spendensammlung für Biermann aufrufen

Arschloch Bierman du bist doch gut versichert! Hänge dein irdisches Glück nicht an materielle Dinge! Das sollte auch ein armer Wichtel Poet wie du, im laufe seines Lebens erkannt haben! Alles was du wirklich besitzt, ist deine lächerliche Larve! Mit der bist du auf die Welt geschissen worden, und mit dieser wirst du verscharrt.

Leider hatte die ach-so-"böse Gestapo" damals keine Nägel mit Köpfen gemacht, sonst wäre der Welt dieses unerträglich unmusikalische Gejaule erspart geblieben.

Unter "Bolschewistischem Untermenschentum" verstehen Deutsche kommunistische Saujuden wie auch diesen Groenemeyer dessen Judenfresse einfach nur entartet ist.Entartet in Nicht Deutsch..Der Typ sieht schon behindert aus.Seine Mutter hat sicher einen Juden gefickt weil sie so haesslich war und damals es noch echte Deutsche Frauen gab die sich niemals von Juden haetten ficken lassen.Oder wie in Berlin 1945 als bolschewistische Untermenschen Alles Deutsche zwischen 8 und 80 fickten...@griesgram;9 oder 10 mm?Ich Selbst bevorzuge 38 spezial.Das macht zwar kleinere Loecher aber man trifft wenigstens...;-))) 
Frohe Weihnachten!

--------------------------------------------------
--------------------------------------------------

Ihr aber lernet wie man sieht statt stiert,
Und handelt statt zu reden noch und noch.
So etwas hätt' einmal fast die Welt regiert,
Die Völker wurden seiner Herr, jedoch,
Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch.

b.b. Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui




Kommentare:

  1. Erschrecken und Fassungslosigkeit über diese Entgrenzung von Brutalität und Infamie.
    Heute. Hier.

    AntwortenLöschen
  2. Übelkeitserregend.

    Ich kann es mir nur so erklären, dass das Bedürfnis sich über andere, dem eigenen Gefühl nach machtvoll, erheben zu wollen, ohne etwas zu besitzen, dass eine Erhebung auch nur im geringsten rechtfertig dazu führt sich auf die eigene Rasse (wahlweise manchmal auch Religion) zu berufen.
    Kein Mensch, der sich selbst genug bedeutet, kann fähig sein so über andere zu schreiben...
    ...was das Problem leider nicht verkleinert. Beschämend für den/die Autoren. Aber eine Pest für die Welt.

    AntwortenLöschen
  3. Entsetzlich. Es fehlen mir die Worte.

    AntwortenLöschen
  4. Unglaublich, zum Kotzen.

    AntwortenLöschen
  5. Wieso eigentlich ist diese Hass-Seite (Link Multimediaseite), auf der diese zynische und absolut menschenverachtende Hetze verbreitet wird, überhaupt im Netz zugelassen?
    Mein Sohn meinte, es könnte sein, dass die Seite von außerhalb Deutschlands betrieben würde und somit kein Abschalten möglich sei.
    Wäre das möglich?

    AntwortenLöschen
  6. Genau.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Altermedia
    Und wenn eine Seite gesperrt wird, öffnen sie woanders eine neue.
    Das Netz ist weit gespannt.

    AntwortenLöschen