Dienstag, 17. September 2013

Engelknaben



ENGELKNABEN

LORENZO DI CREDI
Lorenzo di Andrea d'Oderigo
 * 1459 in Florenz 
† 12. Januar 1537 in Florenz


Knabe mit Kappe ca. 1480



Um die vielen Madonnen sind
viele ewige Engelknaben,
die Verheißung und Heimat haben
in dem Garten, wo Gott beginnt.
Und sie ragen alle nach Rang,
und sie tragen die goldenen Geigen,
und die Schönsten dürfen nie schweigen:
ihre Seelen sind aus Gesang.
Immer wieder müssen sie
klingen alle die dunklen Chorale,
die sie klangen vieltausend Male:
Gott stieg nieder aus Seinem Strahle
und du warst die schönste Schale
Seiner Sehnsucht, Madonna Marie. 


Aber oft in der Dämmerung
wird die Mutter müder und müder,-
und dann flüstern die Engelbrüder,
und sie jubeln sie wieder jung.
Und sie winken mit den weißen
Flügeln festlich im Hallenhofe,
und sie heben aus den heißen
Herzen höher die eine Strophe:
Alle, die in Schönheit gehn,
werden in Schönheit auferstehn. 

Rainer Maria Rilke 
Aus den Engelliedern


Knabe mit Lorbeerkranz


Faltenstudie

Bildnis eines jungen Mannes


Keine Kommentare:

Kommentar posten