Freitag, 13. September 2013

Der Süsse Brei - Grimm


PORRIDGE - HAFERFLOCKENBREI

Ein Rezept von Jamie Oliver!

Zutaten

• 200g Haferflocken
• 750ml Milch, Sojamilch oder Wasser
• Meersalz


Die Haferflocken und die Milch oder das Wasser in einen Topf tun und mit 
einer Prise Salz auf mittlerer Hitze aufkochen lassen.
Dann für 5 bis 6 Minuten köcheln lassen und möglichst oft umrühren, um ein 
cremiges, glattes Porridge zu erreichen.
Währenddessen auch die zusätzlichen Zutaten vorbereiten.
Diese 1 oder 2 Minuten bevor das Porridge fertig ist, dazugeben.


Blaubeeren und Apfel
- 2 Äpfel
- ein großer Knubbel Butter
- eine Handvoll Haferflocken
- mindestens ein Teelöffel Honig
- 2 Hände frische oder gefrorene Blaubeeren

Banane und Zimt

- 2 reife Bananen
- eine kleine Handvoll Mandelsplitter oder Kokosraspeln
- 1/2 Esslöffel Zimt
- 2 bis 4 Esslöffel Mohn
- 2-4 Esslöffel Ahornsirup oder Honig, je nach Geschmack



Ich mag Porridge am liebsten mit brauner Butter und braunem Zucker drüber!



Es war einmal ein armes, frommes Mädchen, das lebte mit seiner Mutter allein, und sie hatten nichts mehr zu essen. Da ging das Kind hinaus in den Wald, und begegnete ihm da eine alte Frau, die wusste seinen Jammer schon und schenkte ihm ein Töpfchen, zu dem sollt es sagen: "Töpfchen, koche," so kochte es guten, süssen Hirsebrei, und wenn es sagte: "Töpfchen, steh," so hörte es wieder auf zu kochen.

Das Mädchen brachte den Topf seiner Mutter heim, und nun waren sie ihrer Armut und ihres Hungers ledig und assen süssen Brei, sooft sie wollten.

Auf eine Zeit war das Mädchen ausgegangen, da sprach die Mutter: "Töpfchen, koche,
" da kocht es, und sie isst sich satt; nun will sie, dass das Töpfchen wieder aufhören soll, 
aber sie weiss das Wort nicht. Also kocht es fort, und der Brei steigt über den Rand 
hinaus und kocht immerzu, die Küche und das ganze Haus voll und das zweite Haus 
und dann die Strasse, als wollt's die ganze Welt satt machen, und ist die grösste Not, 
und kein Mensch weiss sich da zu helfen. Endlich, wie nur noch ein einziges Haus übrig 
ist, da kommt das Kind heim und spricht nur: "Töpfchen, steh," da steht es und hört auf 
zu kochen, und wer wieder in die Stadt wollte, der musste sich durchessen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten