Freitag, 9. August 2013

Zum Weltkatzentag - Das Katzenhaus



Kinderbücher, Bücher, die man als Kind gelesen hat oder vorgelesen bekommen hat. sitzen in speziellen Erinnerungsräumen, Kinderschallplatten und -filme übrigens auch. Manchmal scheinen sie fast vergessen und dann aus merkwürdigsten Gründen geht eine Tür auf und eine vollständige Erinnerung steht da, inclusive heißem Kakao mit Weißbrotstulle, der Uhr, die 15.00 Uhr zeigt am Samstag und Professor Flimmrich ankündigt. "Ach, du meine Nase!"
Da erweist sich auch der Ost/West Biographieunterschied als ganz entscheidend. Der Zauberer der Smaragdstadt oder Der Zauberer von Oz? Na?
Ferdinand der Stier, Blauvogel, Lütt Matten und die weiße Muschel, viel von James Krüss, unzählige russische Märchenfilme mit blondem Iwanuschka und bezopfter Heldin, "Lat mi in Ruh, ick will in min Truh!", Tschingis Aitmatow und Lehrer mit Eselsohren im Prag der 70er Jahre - ein verrücktes Gemenge aus Sätzen, Bildern, Stimmen und seltsamerweise auch Gerüchen. Wie vertraut und wie schön. Unkritisch verdaut meist und Teil von dem, was ich bin.

DAS KATZENHAUS
 
Ich habe dieses Buch sehr gemocht, als Kind damals im letzten Jahrhundert. Und das Hörspiel hat eine Traumbesetzung, Inge Keller als reiche Katze, die Reichel als Ziege und Paryla und Bendokat als Schwein und Henne, besser geht's nicht.
Meine Lieblingsnichte hat mein Vorlesen auch sehr genossen.


Das Hörspiel von Litera

https://www.youtube.com/watch?v=OWpaqSxoD10 

Fürstin Koschka - eine vornehme Katze  - Inge Keller
Kater Wassja - ihr alter Hausdiener  - Helmut Müller-Lankow
Zwei Kleine Katzen - Waisenkinder - Monica Bielenstein & Helga Koren
Herr Bockowitsch - ein alter Ziegenbock - Peter Dommisch
Seine Frau - eine alte Ziege  - Käthe Reichel
Die Nachbarin - das Schwein  - Katja Paryla
Baron von Hahn - ein Cochinchina-Hahn  - Günter Junghans
Seine Frau - die Henne - Margit Bendokat
Biber und Ferkel  - Karin Reif & Elvira Schuster & Lutz Dechant & Holm Gärtner & Hans Oldenbürger & Lothar Tarelkin 

Der Erzähler - Wolfgang Dehler

Text - Samuil Marschak
Deutsche Nachdichtung - Martin Remané
Regie - Jürgen Schmidt
Musikdramaturgische Einrichtung - Joachim Thurm
Musik- und Tonregie - Karl-Hans Rockstedt

Kommentare:

  1. Oh, ich liebte dieses Buch und liebe es immer noch. Für mich gehören noch dazu: die Nimmerklug-Bücher, alles von Benno Pludra, Grimms Märchen mit den Illustrationen von Klemke, Fix und Fax ...

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen