Donnerstag, 7. März 2013

Verborgen unter Tauben


Ich weiß nicht wer dies photographiert hat, ich weiß nicht, warum es mich so berührt, aber, hier zu eurer Begutachtung:


Kommentare:

  1. Langvertraute Chiffren.
    Der Einzelne und viele, die die Anderen sind. Alleinsein und Zuwendung. Innehalten und Bewegung. Schweigen und Stimmen. Melancholie und Vitalität. Traurigkeit und Trost. Dunkel und Hell.
    Gegensätze in sanftem Beieinander.
    Hinter dem Schleier kann der Betrachtende sich finden.

    AntwortenLöschen
  2. Einsamkeit und Hoffnung. Sehr berührend.

    AntwortenLöschen