Sonntag, 20. November 2011

Paweł Althamer: Almech


Paweł Althamer: Almech - Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim, Berlin unter den Linden Ecke Friedrichstrasse

© Deutsche Guggenheim, Fotos: Mathias Schormann, Daisy Loewl
Hyperrealistischen Gipsadrücke menschlicher Gesichter und Drahtgestelle auf Rädern werden mit Plastematerial in erhitztem Zustand umwickelt und es entstehen Traumwesen. Teils körperlich, hier und da durchsichtig, ein realistischer Fuß vielleicht, der Arm ist nur ein Knochen oder nur Stoff. Die Haltungen sind wiedererkennbar, manche erinnern an pompeiianische Lavaabdrücke.

Der Vater des Künstlers hat eine kleine Kunststofffabrik (3 f!!!) in Warschau, dort stammt das Wickelmaterial her, dass aussieht wie kleine Perlen und sich erst unter Hitze in biegsamen weissen Plastestoff verwandelt. 

Die Gesichter, sind Gesichter von Ausstellungsbesuchern, dass heisst zu Beginn der Ausstellung gab es keine Ausstellung und vollständig wird sie erst am letzten Tag sein. 
A Work in progress im eigentlichen Sinne. In einem kleinen einsehbaren Raum entstehen weitere Figuren, während man sich die schon vorhandenen betrachtet.

Und die Figuren selbst? Mumien im Aufbruch, entspannte Gespenster, Flüchtlinge aus einem Kriegslazarett, mittelalterliche Heilige, Weltraumabenteurer, Engel, mittendrin ein Indianer.


© Deutsche Guggenheim, Fotos: Mathias Schormann, Daisy Loewl

Kommentare:

  1. Liebe Johanna, schön, dass Dir unsere Aufnahmen der Almech Ausstellung gefallen, aber wärst Du so nett, die entsprechenden Credits zu nennen, wenn Du unsere Bilder veröffentlichst? Danke.
    > © Deutsche Guggenheim, Fotos: Mathias Schormann, Daisy Loewl

    AntwortenLöschen