Sonntag, 16. Oktober 2011

Goethes zwei linke Füsse

1787 Johann Heinrich Wilhelm Tischbein Goethe in der Campagna
Genau hinschauen, da stimmt was nicht. Der Mann hat zwei linke Füsse. Liegt da eine tiefere Bedeutung versteckt?

Kommentare:

  1. Ist doch klar. Goethe hat die Schuhe beim Anziehen verwechselt. Dann sieht das genauso aus. Kenn ich. Bei diesen weichen Jazzdanceschuhen, die er da trägt, passiert das. Im Sitzen merkt man nichts. Und Tischbein hat nicht gewagt, das zu korrigieren.

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm... es gab also Photoshop-Pannen bevor es Photoshop gab... interessant.

    AntwortenLöschen
  3. Alexander Höchst17. Oktober 2011 um 22:58

    Goethe mit zwei linken Füßen. Das ist echt komisch. Sehr amüsant. Tischbein hatte wohl Humor.

    AntwortenLöschen
  4. ich sehe da zwei rechte Schuhe. Aber ich glaube eher, dass Herr Tischbein zwei linke Hände hatte und mit dem Malen von Schuhen so seine Probleme hatte. Vielleicht war er auf Tischbeine spezialisiert und die gleichen sich bekanntlich...

    AntwortenLöschen
  5. Alexander Höchst18. Oktober 2011 um 08:04

    Rechts ist da, wo der Daumen links ist.

    AntwortenLöschen
  6. Im Internet geguckt: Tischbeine kommen bei Tischbein kaum vor und nackte Füße kann er, sehen aus wie ganz normal aus dem Knöchel herausgewachsen. Das Problem ist also doch die Zuordnung von Schuhen an Füße. Goethes Anatomie war sicher ganz in Ordnung.

    AntwortenLöschen